HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINER HOMEPAGE!





Anklicken und den ganzen Text lesen ...
Anklicken und den ganzen Text lesen ...



 

Ein blaues Wunder erleben

 

Wir haben es verlernt, uns zu wundern.

Wir können auch nur noch selten

wirklich staunen.

Die technischen Möglichkeiten im Alltag versetzen uns in die Lage, Wissenslücken zu schließen, Rätselhaftes zu entschlüsseln und Geheimnisse zu entzaubern.

Wir haben keine Zeit mehr für das Nachdenken nur um des Denkens willen

und keine Geduld, Dinge zu beobachten, Veränderungen und Entwicklungen wahrzunehmen

und Schlüsse daraus zu ziehen.

 

Es bleibt wenig Platz

für Magisches und Mystisches. 

 

Wir haben es verlernt, uns zu wundern und darum erleben wir auch keine Wunder mehr.

Wir nehmen das Wunderbare nicht mehr wahr, das Besondere im Alltäglichen.

So ist der blaue Strauch,

der seine unzähligen Blüten

erst in der Herbstsonne öffnet,

schon ein Wunder für sich.

Dutzende von Bienen und Hummeln verrichten hier ihre tägliche Arbeit,

emsig und in friedlichem Nebeneinander. 

Sie haben hier ihre Welt,

folgen ihrem inneren Bauplan

und brauchen keine

modernen Kommunikationsmittel,

um zu wissen,

wann etwas wie und warum zu tun ist.

 

Ich lasse mich staunend

auf dieses grandiose Schauspiel ein,

höre das Summen,

bewundere den Fleiß

und die Gewandtheit der Insekten

und erlebe ein kleines, blaues Wunder

direkt vor meiner Haustüre. 

 

(Ingeborg Hamisch)

 





Der Herbst zieht ins Land


Meine letzten Predigten bei www.promisglauben.de




Neues Seelsorgeteam (kath. und evang.) am Klinikum Ingolstadt.

(Wenn Sie das Foto anklicken, erscheinen weitere Informationen)


"Erzähle Gott nicht

 von deinen großen Problemen,

 

sondern erzähle deinen Problemen,

 

dass du einen großen Gott hast."

 






„Das Kreuz setzt dir zu,

nicht damit du darunter verkommst,

sondern dass du lernst,

Gott zu vertrauen.

Denn Gott vertrauen ist keine Kunst,

wenn alles wohl geht.“


Martin Luther




Mein "Lebenshilfekanal" auf Youtube


Anna Schäffer - Eine Heilige aus der Nachbarschaft





Junge Menschen retten die Welt ...

Die Meere vom Plastikmüll befreien ...



Bisher schon über 15 Milliarden Bäume gepflanzt ...



“Peace in Christ (2018 Mutual Theme Song)

 

There is peace in Christ

When we learn of him

Feel the love

He felt for us

When he bore our sins

Listen to his words

Let them come alive

If we know Him as he is

There is peace in Christ

 

Chorus:

 

He gives us hope

When hope is gone

He gives us strength

When we can't go on

He gives us shelter

In the storms of life

When there's no peace on earth

There is peace in Christ

There is peace in Christ

 

When we walk with him

Through the streets of Galilee

To Jerusalem

Mend the broken hearts

Dry the tear-filled eyes

When we live the way He lived

There is peace in Christ

Frieden in Christus

 

Es gibt Frieden in Christus

Wenn wir von ihm lernen

Fühle die Liebe

Er fühlte für uns

Als er unsere Sünden trug

Höre auf seine Worte

Lass sie lebendig werden

Wenn wir ihn verstehen wie er ist

Dann gibt es Frieden in Christus

 

Chor:

 

Er gibt uns Hoffnung

Wenn die Hoffnung weg ist

Er gibt uns Kraft

Wenn wir nicht weitermachen können

Er gibt uns Schutz

In den Stürmen des Lebens

Wenn es auf der Erde keinen Frieden gibt

Gibt es Frieden in Christus

Es gibt Frieden in Christus

 

Wenn wir mit ihm gehen

Durch die Straßen von Galiläa

Nach Jerusalem

Heile die gebrochenen Herzen

Trockne die tränengefüllten Augen

Wenn wir so leben, wie Er gelebt hat

Dann gibt es Frieden in Christus



Vom geheimnisvollen Wachsen der Saat



Sehnsucht nach Mehr - Probier´s mit Gebet

Hoffnung als Lebenskraft





 Audios von Christoph Kreitmeir bei der KEB Ingolstadt


Glaube an die Kraft der Gedanken

nun in 5. Auflage



Spruch des Tages












Spirituelle Hilfe

zur Aussöhnung mit sich selbst



 

Gebete für Menschen in Krankheit 

 





"Halte keinen für glücklich, der von seinem Glück abhängt.

Die Freude an äußeren Gütern steht auf tönernen Füßen.

Jede Beglückung, die von außen kommt, verlässt uns wieder.

Jene Werte hingegen, die im Inneren wurzeln, wachsen und begleiten uns bis ans Ende." 

Lucius Annaeus Seneca

 

"Leiden heißt leisten und heißt wachsen. Aber es heißt auch reifen.

Denn der Mensch, der über sich hinauswächst, reift zu sich selbst heran.

Ja, die eigentliche Leistung des Leidens ist nichts anderes als ein Reifungsprozess.

Die Reifung jedoch beruht darauf, dass der Mensch zu innerer Freiheit gelangt - 

trotz äußerer Abhängigkeit."

Viktor E. Frankl